• Freizeit-Center Albrecht GmbH & Co. KG
  • Porschestraße 15
  • 21423 Winsen (Luhe)
  • Tel.: 04171 - 60 16 50
  • Fax: 04171 - 60 16 522

Innen- und Außenreinigung des Wohnwagens

Die richtige Reinigung des Wohnwagens

13. September 2017

Bildernachweis: © welcomia – istockphoto.com

Wird der Wohnwagen für eine längere Zeit nicht genutzt, muss er anschließend gründlich gereinigt werden. Selbstverständlich gilt das nach der langen Standzeit im Winter, aber auch nach der Zeit beim Campen im Sommer. Ist der Wohnwagen sauber, sieht er nicht nur gut aus, die Sauberkeit ist für die Karosserie und andere Teile lebensverlängernd. Erfahren Sie mehr über die Innen- und Außenreinigung Ihres Wohnwagens.

Die Außenreinigung des Wohnwagens

Wenn der Regen von Dach- und Fensterkante läuft, wird so schnell der Schmutz vom Dach gespült und hinterlässt somit dunkle Streifen auf dem Wohnmobil. Diese Regenspuren können Sie mit einem speziellen Reiniger entfernen: Regenstreifen-Entferner von Yachticon: Das Spezialprodukt wird im Camping-Fachhandel angeboten. Der Reiniger wird mit Hilfe einer Sprühflasche aufgetragen und wieder abgewischt. Regenstreifen-Ex von Multiman: Vor der Verwendung wird der Reiniger in eine Sprühflasche gefüllt und mit Wasser verdünnt. Der verdünnte Reiniger wird aufgesprüht und wieder abgewischt. Sind Flecken besonders hartnäckig, benetzen Sie ein Tuch mit unverdünntem Reiniger und behandeln diese direkt. Es gibt viele weitere Pasten, Mittel und Cremes, die Sie für die Außenreinigung des Wohnwagens verwenden können. Achten Sie bitte darauf, dass diese keine scheuernden Inhaltsstoffe haben. Andernfalls könnte die Außenverkleidung beschädigt werden.

Vorsicht: Falls Sie einen Hochdruckreiniger für die Außenreinigung Ihres Wohnmobils nutzen wollen, sollten Sie auf den Wasserdruck achten!

Dieser könnte die empfindlichen Dichtungen aus Gummi beschädigen. Reinigen Sie mit dem Hochdruckreiniger zunächst die Räder. Hier sammelt sich gerne besonders viel Dreck an, der sich noch dazu richtig festsetzt. Ohne Hochdruckreiniger bekommen Sie die Räder nur mit sehr viel Mühe sauber. Die großen Flächen können Sie ebenfalls mit einem Hochdruckreiniger bearbeiten, sollten aber neben den Gummidichtungen auch die Scheiben aus Acryl- oder Kunststoffglas davon ausnehmen. Für die fachgerechte Reinigung der Scheiben gibt es spezielle Mittel. Diese sorgen dafür, dass die Scheiben sauber werden und dabei nicht verkratzen.

Worauf Sie bei der Reinigung besonders achten sollten

Auch wenn Ihr Wohnwagen in die Waschanlage für LKWs passt, sollte man diese besser meiden. Die verwendeten Bürsten sind relativ hart und könnten den Lack Ihres Wohnmobils beschädigen. Hier hilft nur die Handwäsche. Hierzu ein paar Tipps:

      • Ob Sie Ihren Wohnwagen direkt auf dem Grundstück oder unmittelbar davor reinigen dürfen, hängt von der Satzung in Ihrer Gemeinde ab. Fahren Sie lieber zu einer Waschstraße oder an eine Tankstelle.
      • Beginnen Sie bei der Reinigung des Wohnwagens von oben und setzen Sie diese peu à peu nach unten fort. Andernfalls riskieren Sie, dass die gerade sauber gereinigten Flächen wieder von neuem schmutzig werden.

Die Acrylfenster richtig reinigen

Während Fenster aus Glas relativ robust sind, gilt das für Acryl- oder Kunststofffenster auf gar keinen Fall. Diese sollten Sie nicht mit einem Glasreiniger, sondern unbedingt mit einem speziellen Reiniger behandeln. Hier eine kleine Auswahl: Polierpaste für Acryl- und Plexiglas von Rotweiss: Reinigt auch stark verschmutzte Fensterscheiben. Acryleit von Dr. Keddo: Empfehlenswert für stark und normal verschmutzte Fensterscheiben des Wohnwagens. Acrylrein von Certiman: Unverdünnt aufsprühen, wirken lassen, feucht nachwischen. Die Dichtungen an den Fenstern können Sie mit Talkum oder Glycerin pflegen. Damit bleiben diese länger wasserdicht und geschmeidig.

Erst testen ! Bevor Sie ein neues Mittel an Ihrem Wohnwagen nutzen, sollten Sie es an einer kleinen Stelle vorsichtig ausprobieren. Auch wenn Bekannte ein Mittel empfehlen, das diese selbst verwenden, kann es für das eigene Wohnmobil zu aggressiv sein.

Den Kunststoff richtig reinigen

Viele Teile im Wohnwagen sind aus Kunststoff. Das gilt nicht nur für den Außen-, sondern auch für den Innenbereich. Damit dieser nicht spröde wird und reißt, darf kein aggressiver Reiniger verwendet werden. Wenn Sie die Kunststoffteile nicht nur reinigen, sondern gleichzeitig pflegen, bleiben diese länger erhalten. Auf dem Markt gibt es neben einfachen Reinigern auch all-in-one Produkte, die sich hervorragend für diesen Einsatz eignen: Reiniger für Kunststoff von Nigrin: Säubert sämtliche Kunststoffteile hervorragend, ist allerdings ohne Pflege. Falls Sie die Kunststoffteile extra pflegen wollen, sollten Sie ein spezielles Produkt anschließend auftragen. Spülmittel: Einfaches Spülmittel in heißem Wasser eignet sich ebenfalls gut zur Reinigung von Kunststoffteilen. Allerdings werden die Kunststoffteile hier ebenfalls nicht gleichzeitig gepflegt. Uniquick sauber + Pflege von Cleanofant: Aufsprühen, abwischen, fertig. Dieser Reiniger reinigt und pflegt zugleich.

Die Wände richtig reinigen

Wenn Sie die Wände des Wohnwagens einmal richtig reinigen wollen, können Sie spezielle Reiniger für Wohnmobile nutzen: Caravan-Elixier von Feldten: Ein erstklassiger Reiniger, der sich für die Innenreinigung und Außenreinigung des kompletten Wohnwagens eignet und sämtliche empfindlichen Teile schonend behandelt. Reiniger für Boot und Caravan von Sonax: Auch mit diesem Universalreiniger können Sie Ihren Wohnwagen reinigen.

Viele Produkte finden Sie in unserem Frankana-Zubehörshop auf unserem Gelände.

Regelmäßig lüften

Saugen Sie alle Teppiche und Polster von Zeit zu Zeit. Am einfachsten funktioniert das außerhalb vom Wohnmobil. Falls Sie über genügend Platz verfügen, sollten Sie diese außerhalb des Campers aufbewahren, wenn dieser für eine längere Zeit nicht genutzt wird. Damit sich im Inneren des Wohnwagens kein muffiger Geruch ausbreiten kann, sollten sämtliche Klappen und Schränke offen stehen, wenn der Wohnwagen nicht benutzt wird.

Gadgets

Camping-Tipps für Anfänger:

Ziele, Hinweise und Aktivitäten

Camping für Anfänger
Gadgets

Checklisten für Sie und Ihr Fahrzeug.

Frühjahr-, Winter- & Urlaubsvorbereitung

Zu den Checklisten