• Freizeit-Center Albrecht GmbH & Co. KG
  • Porschestraße 15
  • 21423 Winsen (Luhe)
  • Tel.: 04171 - 60 16 50
  • Fax: 04171 - 60 16 522

Camping mit Katzen - dies sollten Sie beachten

19. Juli 2019

iStock.com/humonia

Mit der Katze in den Campingurlaub - meschugge oder machbar? Während Hunde vielfach ganz selbstverständlich mit auf Tour gehen, wird für Katzen in der Urlaubszeit eine andere Unterbringung organisiert. Dabei klappt das Camping auch mit Katze. Was Urlauber mit Wohnmobil, Wohnwagen oder Kastenwagen dabei beachten sollten, gibt es hier nachzulesen!

Campingurlaub und Katzen - passt das zusammen? Ja, unter bestimmten Voraussetzungen!

Katzen wird nachgesagt, ortsgebunden zu sein und auf Ortswechsel mit Stress zu reagieren. Dabei ist das nicht grundsätzlich so; es kommt vielmehr auf den Charakter der Fellnase an. Reisewillige sollten sich daher fragen, ob ihre Katze für einen Campingurlaub geeignet ist. Jüngere Katzen tun sich mit einem Urlaub im Wohnmobil leichter als ältere Tiere. Kranken Katzen sollte die Reise grundsätzlich nicht zugemutet werden. Strikte Indoor-Tiger werden sich mit den neuen vier Wänden tendenziell leichter arrangieren können, als Freigänger. Zudem darf keine Scheu vor Motorgeräuschen und Abneigung gegen das Autofahren bestehen. Auch sollte die Wohnfläche im Wohnmobil groß genug sein, damit die Katze ihre Privatsphäre hat, es ausreichend Platz zum Spielen gibt und Notwendiges wie Schlafplatz und Katzenklo einen sicheren Standort haben. Mehr als eine Katze pro Fahrzeug klappt nur, wenn die Tiere eine sehr enge Bindung haben.

Camping mit Katzen - die Vorbereitungen

Wer plant, seine Fellnase mit zum Campen zu nehmen, sollte bei der Auswahl des Reiseziels nach einem Campingplatz suchen, der Tiere erlaubt. Zudem muss das Wohnmobil, der Wohnwagen oder Kastenwagen gesichert werden. Das bedeutet: An alle Fenster gehören Schutzgitter, damit die Katze nicht entwischen kann. Auch Türen und Schränke sollten sich nicht leicht öffnen lassen - mache Katzen sind beim Türöffnen sehr geschickt. Für die Eingangstür kann sich eine Insektenschutztür lohnen. Auf dem Campingplatz kann sich das Tier frei im Wohnmobil bewegen, während der Fahrt ist davon abzuraten. Vor allem auf der Autobahn sollte die Katze extra gesichert werden, entweder mit einem Auto-Geschirr oder durch eine Transportbox. Die Sicherheit geht während der Fahrt vor. Im Wohnmobil muss der Stubentiger alles finden, was er braucht: das Katzenklo mit der gewohnten Katzenstreu, ein bequemes Körbchen, eine Kratzmöglichkeit, das normale Futter, täglich frisches Wasser und ein paar Spielsachen. Empfehlenswert ist, entweder vertraute Dinge mit auf Reisen zu nehmen, oder falls das an der Größe scheitert, kleinere Exemplare schon mal zuhause zu benutzen. So riecht alles vertraut und die Katze fühlt sich wohler. Vorteilhaft ist auch ein Probedurchgang vor dem Urlaub: Wie kommt die Katze im Wohnmobil klar? Wird sie nervös, wenn man ein paar Runden mit dem Mobil dreht?

Angekommen: Tipps, fürs Campen mit Katzen

So manche Katze ist neugierig und will direkt ins Freie. Doch beim Camping sollte der Fellnase kein unüberwachter Freigang ermöglicht werden, da sie weder die neue Umgebung kennt, noch die mobile Unterkunft als eigenes Heim ansieht und das Risiko relativ hoch ist, dass sie nach einem Spaziergang nicht mehr zurückfindet. Ein Geschirr mit Leine und ein Vordach für extra Schatten sind hingegen empfehlenswert. Die Katze sollte auch draußen bequem liegen können und ständig Zugang zu frischem Wasser haben. Weil es Kontakt mit anderen Tieren geben kann, müssen Katzen vor der Reise geimpft werden.

Campingurlaub im europäischen Ausland mit Katzen

Um mit der Katze in ein anderes EU-Land zu reisen, müssen bei paar Bedingungen erfüllt sein:

  • Die Katze muss gesund sein (unbedingt beim Tierarzt abklären lassen und zu Parasiten im Reiseland Rat einholen).
  • Eine gültige Tollwutimpfung muss vorhanden sein (Impfung nicht älter als drei Jahre und mindestens 21 Tage alt, im EU-Heimtierausweis vermerkt).
  • Der EU-Heimtierausweis muss vorliegen.
  • Für einige Länder wie Finnland, Großbritannien, Irland und Malta gelten weitere Richtlinien
  • unbedingt nach den gültigen Richtlinien des geplanten Reiseziels erkundigen!
  • Die Katze sollte gechipt und bei Tasso registriert sein!
  • Einige aktuelle Bilder im Gepäck haben, falls das Tier doch ausbüchst und eine Suchaktion gestartet werden muss.

Fazit

Ein Campingurlaub mit Katzen ist kein Ding der Unmöglichkeit, wenn der Charakter der Katze es zulässt und die Vorbereitung stimmt. Vor allem an Impfungen und Reise-Dokumente sollten Sie als Tierhalter frühzeitig denken.

Gadgets

Camping-Tipps für Anfänger:

Ziele, Hinweise und Aktivitäten

Camping für Anfänger
Gadgets

Checklisten für Sie und Ihr Fahrzeug.

Frühjahr-, Winter- & Urlaubsvorbereitung

Zu den Checklisten