• Freizeit-Center Albrecht GmbH & Co. KG
  • Porschestraße 15
  • 21423 Winsen (Luhe)
  • Tel.: 04171 - 60 16 50
  • Fax: 04171 - 60 16 522

Campingplätze am See

Die schönsten Plätze in Deutschland und Europa

02. Juli 2018

Bildernachweis: © cookelma – istockphoto.com

Campen am See boomt aktuell, wofür sich nicht zuletzt immer besser ausgestattete Plätze verantwortlich zeichnen. Neben den deutschen Seen locken viele Gewässer in Europa, den Urlaub aus einer neuen Perspektive zu genießen. Doch wo ist Campen am See am schönsten?

Bei Camping am See liegt die Bademöglichkeit ohne störende Chlorzusätze ganz nah. Um die Sicherheit muss sich niemand sorgen, da fast jeder Campingplatz eine Badeaufsicht stellt. Die einzelnen Plätze werden den unterschiedlichsten Ansprüchen gerecht. Während die einen gute Möglichkeiten zum Angeln benötigen, wollen andere Wassersport treiben oder am Strand liegen. Die Plätze gehen mit der Zeit, die meisten sind im Stil einer Ferienanlage konzipiert. Aktivitäten für Kinder gehören zum Standard und auch Kabel-TV-Anschluss und WLAN sind immer häufiger anzutreffen. Wer nicht mit Wohnwagen, Wohnmobil oder Zelt unterwegs sein möchte, findet auf vielen Plätzen Hütten zum Anmieten.

Campingflöße in Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern ist die Campingplatzdichte besonders hoch. Die ausgedehnte Mecklenburger Seenplatte sorgt dafür, dass die meisten ganz nah am Wasser liegen. Das sind optimale Bedingungen, um gleich mehrere von den durch Flüsse und Kanäle verbundenen Seen vom Platz aus mit dem Kanu zu erkunden. Neben eigenem Badestrand gibt es oft einen Bootsverleih auf dem Campingplatz. Für Unterhaltung ist mit Angel- und Motorbootkursen sowie Animationsprogrammen für Kinder bestens gesorgt. Wer flexibel bleiben möchte, kann auf Mecklenburgischen Seen Wohnmobil oder Wohnwagen auf einer Art Floß verankern und damit über die Seen schippern.

Bildernachweis: © jWolek- istockphoto.com

Atemberaubende Kulisse am Bodensee

Im wilden Süden ist der Bodensee bei Campingfreunden besonders beliebt. Kein Wunder, denn die Kulisse der Schweizer Alpen sowie das milde Wetter sorgen für ungetrübte Urlaubsfreuden. Der See selbst lässt sich mit Bootstouren entdecken. Besonders beliebt ist auch der Radweg rund um den Bodensee. So lassen sich Städte wie Konstanz, Lindau, Kreuzlingen und Bregenz entschleunigt erkunden oder einfach die umliegende Landschaft mit ihren Obstbaumplantagen und Weinreben genießen. Mit Österreich, der Schweiz und Deutschland teilen sich drei Länder den See, doch Campen lässt sich am besten auf der deutschen Seite.

Bildernachweis: © OxfordSquare - istockphoto.com

Königsschlösser am Alpsee

Noch mehr Alpen gibt es in Bayern. Genauer gesagt am Alpsee. Denn hier sind die Königsschlösser Neuschwanstein, Hohenschwangau und Schwanstein nur einen Katzensprung entfernt. Der See hat im Sommer eine angenehme Badetemperatur und die Umgebung lässt sich gut erwandern. Die Gegend ist auch beliebt bei Wintercampern, da in der kalten Jahreszeit in der Gegend Ski und Rodel immer gut sind. Im Allgäu gibt es an den Seen Plätze, die sich sowohl an die Bedürfnisse von Familien ausrichten als auch solche für aktive Sportler und Kulturfreunde mit zahlreichen Angeboten.

Bildernachweis: © Yury_Dmitrienko – istockphoto.com

Geheimtipp Edersee in Hessen

Der Edersee in Hessen ist ein echter Geheimtipp. Einem Fjord gleich liegt er inmitten der Wälder einer Mittelgebirgslandschaft und ist ein echtes Paradies für Wassersportler und Taucher. Auch Angler kommen hier voll auf ihre Kosten. Wanderfreunde schätzen besonders den Urwaldsteig, der in mehreren Etappen rund um den Edersee führt oder die Erkundungen in den Nationalpark Kellerwald.

Bildernachweis: © Teka77 – istockphoto.com

Mediterranes Lebensgefühl am Ossiacher See

Den Wörthersee kennt jeder, doch wer Campen mit südländischem Flair verbinden will, sollte einen Campingplatz am Ossiacher See in Betracht ziehen. Der drittgrößte See in Kärnten wird im Sommer bis zu 26 Grad warm. Im Kletterwald und beim Gleitschirmfliegen kommen aktive Camper voll auf ihre Kosten. Und Kulturliebhaber genießen das Musikfestival "Carinthischer Sommer" im Schatten der Gerlitzer Alpen.

Bildernachweis: © Tatiana Dyuvbanova – istockphoto.com

Campingparadies Balaton

Mit 2000 Sonnenstunden pro Jahr kann der Balaton in Ungarn aufwarten. Da der See nur 12,5 Meter tief ist, erwärmt er sich im Sommer auf bis zu 30 Grad. Vor allem Kinder genießen den ungefährlichen Badespaß, vor allem am Südufer. Ansonsten finden Wassersportler ebenso wie Angler und Ruhesuchende auf vielen Campingplätzen eine Infrastruktur vor, die alles bietet. Viele Plätze warten sogar mit eigenen Wellnessangeboten auf.

Bildernachweis: © laszlo_szelenczey – istockphoto.com
Gadgets

Camping-Tipps für Anfänger:

Ziele, Hinweise und Aktivitäten

Camping für Anfänger
Gadgets

Checklisten für Sie und Ihr Fahrzeug.

Frühjahr-, Winter- & Urlaubsvorbereitung

Zu den Checklisten