• Freizeit-Center Albrecht GmbH & Co. KG
  • Porschestraße 15
  • 21423 Winsen (Luhe)
  • Tel.: 04171 - 60 16 50
  • Fax: 04171 - 60 16 522

Elektroautos als Zugfahrzeuge für Caravane

24. Januar 2020

© Dethleffs GmbH & Co. KG

Ist ein Elektroauto ein geeignetes Zugfahrzeug für den Caravan? Bisher tendieren Camper eher zu Hybriden, da der reine E-Automarkt nicht wirklich viel bereithielt. Neben dem eher hochpreisigen Tesla Model S haben nun auch Mercedes und Audi praktische E-Autos für den Campingurlaub im Portfolio. Es gibt also durchaus Möglichkeiten, sich für die Anschaffung eines Elektroautos als Zugfahrzeug für den Caravan zu entscheiden.

Camping und Elektroauto: Starke Zugfahrzeuge ohne konventionellen Kraftstoffantrieb

Das neue Umweltbewusstsein stellt Camping-Freunde vor eine essenzielle Frage. Ist der Campingurlaub mit dem Caravan und einem elektrischen Zugfahrzeug möglich? Die meisten Menschen denken bei Elektroautos entweder an kleine Stadtfahrzeuge oder an den Tesla, der lange Zeit einsamer Spitzenreiter in der Oberklasse war. Doch der Tesla ist für viele Autofahrer in weiter Ferne, da der Preis deutlich über dem verfügbaren Budget liegt. Doch mit einem Kleinwagen lässt sich kein Caravan über die Autobahnen und Landstraßen ziehen. Zumal man bedenken muss, dass der Akku schon ohne Zusatzlast keine hohe Reichweite hat und häufigere Stopps an E-Tankstellen nach sich zieht. Hohe Einbußen der Akkukapazität von bis zu 70 Prozent sind bei Elektroautos zum heutigen Zeitpunkt noch normal, so dass hier Nachholbedarf besteht. Wer seinen Campingurlaub mit weiter Anreise plant, steht zum aktuellen Zeitpunkt mit den verfügbaren Elektroautos noch vor einer größeren Problematik. Nach rund 150 Kilometern steht ein Stopp mit Aufladung des Akkus an, was die Fahrt deutlich verlängert und genau überlegt sein sollte.

iStock.com/welcomia

Vor- und Nachteile: Mit dem Elektroauto im Campingurlaub

Prinzipiell sollten Urlauber in Erfahrung bringen, wie es im Reiseland und auf der Fahrt in den Campingurlaub um Ladestationen bestellt ist. Vor allem Schnelllader sind interessant, damit sich die Fahrt durch die notwendigen Auflade-Stopps nicht unnötig verlängert. Wichtig ist auch, ob es auf dem anvisierten Campingplatz ausreichend Ladesäulen für das Elektroauto gibt. Im Bezug auf die Elektromobilität und Zugfahrzeuge gibt es einige Vorteile, aber auch nicht von der Hand zu weisende Nachteile. Ein Vorteil ist, dass Sie bei der elektromotorisierten Anreise zum Camping 100% umweltschonend unterwegs sind. Wer zum Beispiel in den skandinavischen Ländern unterwegs ist, spart mit seinem Gespann mit E-Antrieb bares Geld. So zahlt man bei Durchfahrten durch Tunnel und auf mautpflichtigen Straßen in Norwegen keine Gebühr, während Hybride und konventionelle Fahrzeuge die Reisekasse deutlich schmälern. Auch bei Städtetouren sind die Vorteile offensichtlich, denn es gibt nirgendwo ein Fahrverbot für Elektroautos. Nachteilig ist, dass selbst die stärksten Zugfahrzeuge, darunter die E-SUV von Mercedes und Audi eine deutliche Leistungsminderung mit der Caravan-Anhängerlast aufweisen. Ein weiterer Minuspunkt basiert auf der Anhängerkupplung, die bei den meisten E-Autos nachgerüstet werden muss. Ab Werk vorhandene Anhängerkupplungen sind bei Elektroautos ein eher seltener Anblick, wodurch die Devise "Kaufen, Caravan anhängen und losfahren" nicht so einfach ist.

Lange Fahrstrecken mit dem Caravan: Was schafft ein Elektroauto?

Bei kalten und sehr heißen Temperaturen, aber auch bei höherem Gewicht steigt der Energiebedarf beim Elektroauto deutlich. Viele Fahrzeuge erzielen heute schon Strecken von bis zu 500 Kilometer. Doch der Akkuverlust bei einem Caravan beträgt bis zu 70 Prozent, wodurch sich die Strecke ohne Halt an der Ladestation verkürzt. Soll ein Elektroauto für den Campingurlaub gekauft werden und den Caravan ziehen, lohnt sich daher der Fokus auf ein Modell mit der höchsten Reichweite bei Anhängerlast. Die Nachrüstung der Anhängerkupplung ist mit rund 1.000 EUR noch verhältnismäßig preiswert. Wenn das favorisierte E-Auto also keine Anhängerkupplung hat, muss das seiner Eignung zum Camping noch nicht im Weg stehen. Wem ein Elektroauto noch zu unsicher ist, kann dennoch umweltschonend campen und sich für einen Hybriden als Alternative entscheiden.

Ein Elektroauto als Zugfahrzeug für den Caravan

Der Markt für E-Autos ist im Kommen und hält mittlerweile einige gute Modelle, die auch als Zugfahrzeuge für den Caravan geeignet sind bereit. Eine gute Vorbereitung und Planung spielen beim umweltfreundlichen Campingurlaub mit dem Elektroauto eine wichtige Rolle. So beugt man Überraschungen hinsichtlich der Reichweite und Ladestationen vor und kann entspannt verreisen. Wer die Entwicklung der Elektroautos noch abwarten möchte, kann dennoch umweltschonend campen und sich für einen Hybriden als Alternative entscheiden.

Gadgets

Camping-Tipps für Anfänger:

Ziele, Hinweise und Aktivitäten

Camping für Anfänger
Gadgets

Checklisten für Sie und Ihr Fahrzeug.

Frühjahr-, Winter- & Urlaubsvorbereitung

Zu den Checklisten