• Freizeit-Center Albrecht GmbH & Co. KG
  • Porschestraße 15
  • 21423 Winsen (Luhe)
  • Tel.: 04171 - 60 16 50
  • Fax: 04171 - 60 16 522

Vorzelte für Wohnwagen

Ganz- und Teilzelte für Wohnwagen, Luftschlaufvorzelte und die richtige Materialauswahl

16. Juli 2018

Bildernachweis: © Marcel Krol – istockphoto.com

Früher war ein Vorzelt einfach eine am Wohnwagen an einer Stange aufgehängte Stoffhülle, die Schutz vor Sonne und Regen bot. Heute gibt es eine Vielzahl an Modellen und Formen für die verschiedenen Ansprüche der Campingurlauber. Welches Vorzelt eignet sich für wen und sollte wann zum Einsatz kommen?

Wahl zwischen Ganz- und Teilvorzelt

Ein Vorzelt am Wohnwagen muss vielen Ansprüchen gerecht werden. Es soll zuverlässig vor Wind und Wetter schützen, zusätzlichen Platz liefern, um den Campingaufenthalt noch wohnlicher zu gestalten, Abstellfläche bieten und vor allem leicht aufzubauen, gut zu transportieren und viele Jahre haltbar sein. Am Anfang steht die Entscheidung zwischen einem Ganzzeltund einem Teilzelt. Ganzzelte sind die Riesen unter den Vorzelten für einen Caravan. Es gelingt ihnen, das Maximum an Wohn- und Nutzfläche herauszuholen, weshalb sie sich hervorragend für Dauercamper eignen. Sie erstrecken sich über die gesamte Länge des Wohnwagens mit dem sie via eine Kederleiste ringsum verbunden werden. Wer flexibel bleiben will, achtet auf ein Modell, bei dem die Seitenwände entfernt werden können. Zusätzliche Fenster, Türen und Vorhänge sorgen auf Reisen für Wohlfühlatmosphäre. Der Aufbauvorgang kann sich in die Länge ziehen, weshalb sich dieser Typ Vorzelt am Caravan eher bei längeren Aufenthalten empfiehlt. Mittels Kederleiste werden auch Teilvorzelte aufgebaut. Sie bedecken nur einen Teil der Fläche des Wohnwagens. Dadurch, dass sie sowohl in der Mitte als auch rechts oder links montiert werden können, passen sie sich spielend an die lokalen Gegebenheiten an. Teilzelte sind in rechteckiger, runder oder spitzer Form erhältlich. Wird der Campingplatz häufig gewechselt oder sind die Urlaube kurz, ist dieses Modell für den Wohnwagen aufgrund des schnelleren Aufbaus die bessere Wahl. Bei einer sehr kleinen Parzelle empfiehlt sich ebenfalls das Teilzelt. Auch bei Wintercamping ist die Verwendung eines Teilzeltes möglich. Das Gestänge sollte jedoch so robust gewählt werden, dass es Schneelasten tragen kann. Auch eine geringe Zelttiefe ohne überstehende Dachpartien ist besser in der kalten Jahreszeit.

Alle Vorzelte finden Sie in unserem Vorzelte24 Onlineshop.

Die richtige Gestänge- und Materialauswahl

Ein Gestänge aus Stahl ist sehr robust und hält auch stärkeren Windstößen und Regen gut stand. Kunststoff, der mit Glasfiberoder Carbon verstärkt ist, präsentiert sich ähnlich robust, aber deutlich leichter. Auf viele Camper abschreckend wirkt jedoch der verhältnismäßig hohe Preis. Beim Vorzelt am Wohnwagen kommt es auf das Spannsystem an. Den meisten Campern wohlbekannt sind Klemmschrauben an einem Teleskoprohr. Die Stangen werden so lange auseinandergedrückt, bis das Tuch spannt und die Klemmschraube schließlich angezogen werden kann. Mit Systemen wie Easyclip oder Powergrip wird das Leben mit dem Wohnwagenvorzelt deutlich entspannter, denn nach dem Spannvorgang wird einfach ein Hebel umgelegt. Zu überprüfen ist die Qualität der Reißverschlüsse. Wichtig ist eine Abdeckung, damit Schlagregen dem Vorzelt nichts anhaben kann. Für das Wohnwagenvorzelt stehen verschiedene Materialien zur Auswahl. Polyester ist als Trägergewebe für jeden Zeltbereich geeignet. Für Wintercamping sollte eine PVC-Beschichtung gewählt werden, die das Wohnwagenvorzelt absolut wasserdicht macht. Aufgrund der Kondenswasserbildung muss regelmäßig gelüftet werden. Als Alternative im Winter bieten sich die stark imprägnierten Acrylzelte an. Mit PU oder Acrylat beschichtete Wohnwagenvorzelte sind leicht, angenehm sauber zuhalten und haben eine hohe Reißkraft. Polyester-Ripstop ist ein Material, das für regnerische Gefilde zu empfehlen ist, da es nur eine geringe Dehnung aufweist.

Ein Luftschlauchvorzelt steht in zehn Minuten

Sowohl bei Teil-als auch Ganzvorzelten besteht die Möglichkeit, ein Luftschlauchvorzelt zu wählen. Der zeit- und nervenraubende Aufbau des Gestänges entfällt damit komplett, selbst eine Person kann das Vorzelt aufbauen. Die Schleuse wird an die Kederschiene des Caravan angebracht und die Pumpe angeschlossen. Danach wird verspannt und Heringe sowie Aufstellstangen eingebracht und das Wohnwagenvorzelt steht in knapp zehn Minuten. Je nach Hersteller unterscheidet sich die Aufpumpvariante. Wichtig ist, bei der Auswahl auf serienmäßige Überdruckventile an den Luftschläuchen zu achten. Bei Hitze erfolgt so ein automatischer Druckausgleich. Brechendes Gestänge bei Sturm gehört mit diesem Modell der Vergangenheit an, das Zelt bewegt sich einfach im Wind mit. Zudem muss auch keine schwere Gestängetasche mehr transportiert werden. Durch den schnellen Aufbau eignet sich das Luftschlauchvorzelt besonders für kurze Aufenthalte und campende Singles.

Ein Wohnwagenvorzelt bietet zusätzlichen Komfort

Vorzelte machen den Campingurlaub erst perfekt und bieten zusätzlichen Komfort. Wer Zeit sparen will, ist mit einem Luftschlauchvorzelt bestens bedient. Camper, die auf klassische Wohnwagenvorzelte setzen, sollten vor allem darauf achten, dass die verwendeten Materialien und der Schnitt den jeweiligen Ansprüchen an Wetter und Aufenthalt gerecht werden.

Gadgets

Camping-Tipps für Anfänger:

Ziele, Hinweise und Aktivitäten

Camping für Anfänger
Gadgets

Checklisten für Sie und Ihr Fahrzeug.

Frühjahr-, Winter- & Urlaubsvorbereitung

Zu den Checklisten